Demeter Nordrhein-Westfalen

obstpark-tuernich

Obstpark Schloß Türnich

Severin Graf Hoensbroech
Schloß Türnich, 50169 Kerpen
Tel.: 02237-974697

info .at. obstpark.de
www.obstpark.de

1989 hat Godehard Graf Hoensbroech den Obstpark Schloss Türnich als biologisch-dynamische Obstanlage in der Form eines englischen Landschaftsparks angelegt. 2013 haben Severin und Anja Hoensbroech gemeinsam mit einem angestellten Landwirt die Bewirtschaftung übernommen. Heute wachsen hier: schwarze und rote Johannisbeeren, frühe und späte Äpfel, Quitten, Pflaumen, Reineclauden, Hagebutten, Mispeln, Schlehen, Birnen und Walnüsse.

2015 ist ein kleiner neuer Betriebsteil mit Gemüseanbau dazu gekommen sowie Saisongärten für private Gärtner. Auf dem Schlosshof gibt es ein im Jahr 2015 erweitertes, frisch renoviertes bio-zertifiziertes Café, in dem vor allem hofeigenes Obst und Gemüse verarbeitet werden. Zwei Mal die Woche gibt es einen hofeigenen Markt, auf dem vor allem Obst und Gemüse des Obstparks sowie Gutes von benachbarten Höfen angeboten werden. An einem der beiden Markttage backt der Bäcker auf dem Hof frisches Dinkel- und Roggen-Dinkel-Brot. Aus Äpfeln, Birnen und Quitten entstehen außerdem der hofeigene Saft sowie Apfelchips und Apfelkraut.

Neben der Landwirtschaft finden Besucher einen preisgekrönten englischen Landschaftspark mit Lindenkathedrale, Lindenbaptisterium und einem kretischen Labyrinth. Ein ebenfalls vorhandener französischer Barockgarten sowie das derzeit noch unbewohnbare Herrenhaus sind im Rahmen von Führungen zugänglich.